In welchen Fällen sollte man ein Inkassounternehmen beauftragen?

Vor allen Dingen kleinere Firmen oder Privatleute sind manchmal überfordert, wenn es um den Einzug von Außenständen geht. Wenn auch die mehrfache Mahnung nicht hilft, muss man andere Wege gehen. Inkassofirmen kennen sich mit dem Einzug von Forderungen aus. Deshalb kann man diese mit dieser Aufgabe beauftragen. Wichtig ist aber, dass Sie sich an ein seriöses Inkassobüro wenden. In dem Bereich gibt es auch viele sogenannte schwarze Schafe. Diese versuchen mit rechtlich nicht einwandfreien Methoden, Forderungen einzutreiben. Hier können sogar in manchen Fällen strafbare Handlungen vorliegen. Es ist nicht zu empfehlen, solche Firmen zu beauftragen. Online ist es einfach, seriöse Firmen in dem Bereich zu finden. Diese erklären auch schon online ihre Arbeitsweise und wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie den Kontakt suchen. 

Wie wende ich mich an ein seriöses Inkassounternehmen?

Zunächst können Sie online einen Kontakt herstellen. Dabei geben Sie Ihre Kontaktdaten und eventuell Ihr Anliegen ein. Die Mitarbeiter werden sich dann telefonisch bei Ihnen melden. Dann können Sie einen Termin vereinbaren. Bei diesem werden Sie die weitere Vorgehensweise besprechen. Man wird Ihnen erklären, was die Beauftragung kostet und welche Möglichkeiten es in Ihrem speziellen Fall gibt. Wenn Sie einverstanden sind, können Sie der Firma den Auftrag geben. Dann haben Sie gute Chancen, dass Sie schon bald an Ihr Geld kommen. Bei einem guten Unternehmen müssen Sie dafür auch nicht zu viel bezahlen. Es ist von Vorteil, wenn Sie schon vorher die gesamte Vorgehensweise besprechen. Dann wissen Sie ganz genau, was bei einer Beauftragung auf Sie zukommt. Ein gutes Unternehmen wird Ihnen jeden einzelnen Schritt erklären. Sie sind dann zu jedem Zeitpunkt sehr gut informiert. Es ist wichtig, dass Sie immer den aktuellen Stand der Dinge kennen. 

Warum sollte ich eine Inkassofirma beauftragen?

Theoretisch ist es möglich, dass Sie sich auch selbst um die Einziehung der Forderungen kümmern. Das ist aber in den meisten Fällen mit einem großen Aufwand verbunden. Vor allen Dingen wenn Sie selbständig sind, wird Ihnen in vielen Fällen die notwendige Zeit fehlen. Sie müssen Ihre Firma führen und haben mit dieser Aufgabe genug zu tun. Oft fehlen auch die notwendigen Kenntnisse um zum Beispiel eine Zwangsvollstreckung in die Wege zu leiten. Dann ist es gut, wenn Sie einen Partner haben, auf den Sie sich zu jeder Zeit verlassen könne. Dieser nimmt Ihnen die gesamte Arbeit in dem Bereich ab. Sie können auch davon ausgehen, dass Sie nach einiger Zeit zumindest einen Teil der Forderung erhalten. Wichtig ist nur, dass Sie sich an ein kompetentes und seriöses Unternehmen wenden. Dann werden Sie in der Hinsicht eigentlich nichts falsch machen. Online finden Sie ein seriöses Inkassounternehmen in Ihrer Nähe recht einfach. Dieses sollten Sie dann ohne Probleme kontaktieren können. 

Sollte es wieder einmal zu Schwierigkeiten kommen, sind Sie dazu in der Lage, sich wieder an dieses Inkassobüro wenden. Dann haben Sie selbst keine Arbeit und erhalten Geld, das Ihnen zusteht. Es lohnt sich, wenn Sie sich in dem Bereich ein bisschen umsehen. Vieles kann dann sehr positiv verlaufen. Nach oben

weiterlesen Read More »

Worauf du achten musst wenn du dir einen Anhänger für den Urlaub mietest

Das Reisen mit dem Wohnmobil bzw. mit dem Auto und dem Anhänger ist eines der ultimativen Familienferienerlebnisse. Gerade in der heutigen schnelllebigen, technologiebesessenen Welt gibt es nichts Besseres, als auf offener Straße zu fahren und alles zu erkunden, was die Natur zu bieten hat. Der Besitz eines dafür vorgesehen Anhängers ist nicht immer eine praktikable Option für Familien, aber die Inanspruchnahme der Anhängervermietung ist dabei eine geeignete Lösung. 

Kosten
Die Mietpreise schwanken aufgrund von Faktoren wie Ihrem Standort, der Art des gewünschten Anhängers, der Größe, der Länge Ihrer Reise, etc. Aber im Durchschnitt können Sie damit rechnen, einen Tagessatz zwischen 50 und 100 Euro zu zahlen ist. Sollte Ihnen das auch noch zu teuer sein, dann fragen Sie beim Anhängervermietung nach der nächst kleineren Größe – eventuell reicht diese ja bereits für Ihr Vorhaben aus. 

Wohin gehts?
Die Möglichkeiten sind endlos, wenn Sie mit dem Anhänger reisen, aber es ist auch wichtig, ein Ziel einzugrenzen und die Planung, wie Sie dorthin gelangen. Wenn Sie sich für ein Reiseziel entscheiden, können Sie bestimmen, ob es möglich ist, einen Anhänger in Ihrer Nähe zu mieten oder ob Sie zuerst dorthin fliegen und dann den Anhänger abholen. 

Wie groß ist Ihre Gruppe?
Da Sie nun wissen, wo Ihr Familienabenteuer stattfindet, werden Sie einen Überblick darüber haben müssen, wer sich Ihnen anschließen wird. Dies wird Ihnen helfen, festzustellen, welche Art von Anhänger Sie benötigen. Vielleicht sind Sie mit all Ihren Kindern unterwegs. Oder vielleicht reisen Sie nur mit Ihren ältesten Kindern. Möglicherweise werden Sie sogar mehr Familienmitglieder wie Oma und Opa dabei haben. Sobald Sie Ihre Besatzung zusammengestellt haben, werden Sie wissen, wie viel Platz Sie benötigen, wenn Sie Ihren Anhänger mieten. 

Wie hoch ist Ihr Budget?
Die Planung eines Budgets ist einer der wichtigsten Aspekte der Vorbereitung auf Ihren Anhänger-Urlaub. Denken Sie daran: Ihr Budget sollte nicht nur Ihre Anhängermiete beinhalten. Sie sollten auch für Attraktionen und Aktivitäten, Essen, Benzin sowie Übernachtungsparkplätze und Camping planen. Es ist auch eine gute Idee, etwas Geld für Notfälle aufzubewahren. 

Was sind die Voraussetzungen für Ihren Anhänger?
Jede Familie hat unterschiedliche Bedürfnisse, wenn es um ihren Anhänger geht. Während einige Gruppen mit dem absoluten Minimum zufrieden sind (Betten, Toilette, etc.), wünschen sich andere vielleicht etwas mehr Luxus. Erstellen Sie Ihre Liste der Must-Haves wie zB. Pfannen und Töpfe, ein Grill, etc. Damit wird die Suche nach Ihrem Anhänger viel einfacher. 

Das Auffinden einer hochwertigen Anhängervermietung kann beängstigend erscheinen, besonders wenn es Ihr erstes Mal ist. Am Besten fragen Sie Freunde, auf was diese alles bei Ihrem letzten Anhängerurlaub geachtet haben und welche Dinge sie als absolut unerlässlich empfinden. So kann schon fast gar nichts mehr schief gehen bei Ihrem nächsten Urlaub! … weiterlesen

Read More »

Booster und Supplements im Kraftsport

Frau Muskelaufbau Bodybuilding

In der Bodybuilding-Szene gibt es unzählige Supplements und Booster-Varianten, z.B den klassischen Pre Workout Booster aus den USA. Nicht alle sind sinnvoll, allerdings ist Creatin eine Substanz, die von den meisten Sportlern als nützlich und hilfreich empfunden wird. Durch die Creatin Einnahme erhöht sich die ATP-Konzentration in der Muskulatur, sodass dort mehr Energie zur Verfügung steht. Das führt zu einem Kraftzuwachs während des Trainings, was es dem Athleten erlaubt, höhere Gewichte zu stemmen und damit das persönliche Maximum nach oben zu schrauben und einen größeren Wachstumsreiz bei den Muskeln zu setzen. Langfristig wird man mit der Einnahme von Creatin also ein positives Muskelwachstum erzielen und die Trainingserfolge optimieren. Zu beachten ist dabei allerdings, wann das Supplement am besten eingenommen werden soll.

Das allgemeine Ziel durch bei der Creatin Einnahme ist es, die Speicherung der Stoffe Kreatin und Kreatinphosphat im Körper bzw. in den Muskeln zu steigern. Früher ging man davon aus, dass man am besten eine Kreatin-Kur über einige Wochen absolviert. Meist war von 6 Wochen die Rede, während denen täglich rund 20g Creatin zugeführt werden sollten. Natürlich nicht in einer einzigen Dosis sondern über mehrere Zeitpunkte am Tag verteilt. In der Regel wird empfohlen bei einer Kur das Creatin möglichst auf nüchternen Magen vor den Hauptmahlzeiten zu nehmen. Der Effekt kann optimiert werden, indem man das Supplement zusammen mit einem Glas Traubensaft zu sich nimmt. Die Kur sollte den Vorteil bieten, dass eine mögliche Störung der körpereigenen Kreatinsynthese ausgeschlossen werden kann. Angeblich soll sich der Körper bei dauerhafter Einnahme so an das Supplement gewöhnen, dass er es nach Absetzen nicht mehr selbst bilden kann.

Mittlerweile haben Studien allerdings bewiesen, dass eine dauerhafte Creatin Einnahme keinen Nachteil mit sich bringt. So sind rund 3g pro Tag durchaus ausreichend. Diese vergleichsweise kleine Menge soll die Kreatin-Konzentration im Körper um rund 20% erhöhen. Der Effekt kann aber nur dann optimiert werden, wenn der Zeitpunkt der Einnahme eingehalten wird. Der bestmögliche Transport des Stoffs in die Muskelzellen ist dann erreichbar, wenn sich die Insulinempfindlichkeit auf dem höchsten Punkt befindet. Dies ist in erster Linie genau nach einem einstrengenden Training der Fall. Die wohl einfachste Möglichkeit der Creatin Einnahme ist also als die Integration in einen Post-Workout-Shake. In den meisten Supplement-Shops gibt es Creatin als geschmackloses Pulver zu kaufen, welches sich beispielsweise optimal mit Whey-Eiweiß in Wasser oder Milch auflösen lässt.

Wer die Einnahmeempfehlung konsequent einhält wird in seinem Krafttraining schnell einen Erfolg feststellen können. Schon nach wenigen Tagen wird sich die Wirkung bemerkbar machen, indem man sein bisheriges Maximalgewicht durchschnittlich um 5-15% steigern kann. In Kombination mit einem persönlichem Trainings- und Ernährungsplan können somit die Trainingserfolge optimiert werden.

weiterlesen Read More »